Schulkinder an der B 404

Folgende Situation tritt regelmäßig morgens an der B 404 auf:

Obwohl die Ampel für die Fußgänger auf grün umschaltet, halten einige Autofahrer nicht. Sie fahren über rot und gefährden massiv die Sicherheit der Fußgänger.

An EINEM Morgen wurden 6 Autofahrer dabei beobachtet, wie sie über rot gefahren sind. Es grenzt an einem Wunder, dass es noch nicht zu einer Katastrophe gekommen ist. 

Dieses Problem hat Herrn J. Knöller dazu veranlasst, Kontakt mit dem Leiter des Polizeireviers Plön aufzunehmen.

An den darauf folgenden zwei Tagen wurden von 7 – 8.00 Uhr Kontrollen durch Beamte in Zivil durchgeführt und erste „Rot-Sünder“ erwischt. Mittlerweile sind die Polizeireviere aus Plön und Preetz und das Bezirksrevier aus Kiel mit dem Sachverhalt vertraut. Es wurde zugesagt, dass nun (un)regelmäßige Kontrollen ab 6.30 Uhr durchgeführt werden.  Der Leiter des Polizeireviers schlug außerdem vor, dass die Bushaltestellen mit besserem / stärkerem Licht ausgestattet werden, da die Haltstellen recht dunkel sind. Dies wurde inzwischen in die Wege geleitet.

Haben Sie ähnliche Erfahrungen am Übergang gemacht? Schreiben Sie Ihre Erfahrungen als Kommentar zu diesem Artikel. 

Vielen Dank an Jörg Knöller für die Initiative!

Ihre Redaktion 

61 Aufrufe
Marco

Heute Morgen auch schon wieder eine Junge Frau mit einem Kleinwagen von links kommend voll über Rot wir haben alle mal kurz gehupt.. Damit sie wach wird.

Katrin Jerneitzig-Kröplin

Danke Jörg, dass Du aktiv geworden bist! Ich erlebe auch viele Verkehrsverstöße an der Ampel und habe besonders morgens Sorge, dass den vielen Schulkindern was passieren könnte. Da hilft auch keine Warnweste. Hoffen auf Besserung…