Wenig Einsätze in 2016

„Drei Einsätze hatte die Freiwillige Feuerwehr Warnau im Jahr 2016 zu bewältigen, unter anderem einen Großbrand im Nachbardorf Nettelsee“, berichtete Wehrführer Holger Schramm bei der Jahreshauptversammlung am 21.02.2017. „Die Feuerwehr sei gut aufgestellt, hat fast Sollstärke. Im letzten Jahr eine Kinderabteilung und eine Verwaltungsabteilung zu gründen, war eine gute Entscheidung. Das Angebot wird gut angenommen.“

 

Für 50 Jahre Dienstzeit in einer Feuerwehr in Schleswig-Holstein wurden Harald Grabbe und Gerhard Sieck – beide Mitglieder der Ehrenabteilung – geehrt.

 

 

Alf Nahrendorf wurde zum Oberfeuerwehrmann ernannt.
Ulrike Först, Jan Nau und Ronald Grams haben ihre Grundausbildung abgeschlossen und wurden zur/zum Feuerwehrfrau/Feuerwehrmann befördert.

Ein besonderes Dankeschön ging an Ulrike Först und Jan Nau für das große und wichtige Engagement für die Kinderabteilung bzw. die Jugendfeuerwehr.

Zahlreiche Wahlen standen auf der Tagesordnung:
Holger Schramm und Attila Kuczmann wurden als Wehrführer bzw. stellv. Wehrführer wiedergewählt.
Zu stellvertretenden Gruppenführern wurden Steffen Plambeck (Wiederwahl) und Jan Nau gewählt.
Stv. Jugendwart wurde Marco Meyer. Neuer stv. Kassenwart ist Jörg Knöller, zum Sicherheitsbeauftragten wurde Karl Oberem ernannt.

Abschließend beschloss die Versammlung, das anstehende 125-jährige Jubiläum der FF Warnau als gesonderte Feier auszugestalten und hat dazu einen eigenen Festausschuss gewählt.

Der Vorstand der FF Warnau bedankte sich bei allen Mitgliedern für Ihr Engagement im Ehrenamt und beim Festausschuss für die Ausgestaltung der Jahreshauptversammlung.

12 Aufrufe

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.